icone pays Deutschland

Deutschland

  • icone pays Belgien

    Belgien

  • icone pays Luxemburg

    Luxemburg

  • icone pays Marokko

    Marokko

  • icone pays England

    England

  • icone pays USA

    USA

Katalog Express Angebot

+49(0)681 99 63 383

+49(0)681 99 63 383

Warenkorb
0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Jidoka, ein System zur automatischen Erkennung von Produktionsfehlern

Jidoka wurde von dem Japaner Sakichi Toyoda, dem Gründer von Toyota, erfunden. So bedeutet Jidoka auf Deutsch Autonomisierung, Übergabe vom Menschen zur Maschine. Ziel sind automatische Erkennungssysteme für Abweichungen, damit die erzeugende Maschine stoppt. Im Laufe der Zeit wird diese Methode zunehmend eingesetzt, um die Anzahl der Bediener zu reduzieren, die zur Überwachung der Maschine benötigt werden.

Verbesserung des Lean Manufacturing dank Jidoka

Die relative Intelligenz namens Jidoka ist eine der Säulen von TPS, des Toyota Production Systems, aber auch eine Säule der Lean Production, besser bekannt als Lean Manufacturing, genau wie das Just-in-Time. Wenn diese Methode so stark eingesetzt wird, dann wegen ihrer Funktionsweise. Um die Herstellung fehlerhafter Produkte zu vermeiden, löst Jidoka Probleme, sobald sie im Produktionsprozess auftreten. Mit dieser Lösung kann man produktiver sein, um die Zeit der Serienänderung zu reduzieren und die 7 Verschwendungsarten zu eliminieren. Die 6-Sigma-Methode ist ein Verfahren zur Fehlerbeseitigung und verwendet die Hauptkonzepte von Jidoka.

Management von Qualitätsabweichungen in der Lean-Manufacturing-Kette

Nehmen Sie eine Fabrik, die 3 Arten von Produkten in unterschiedlichen Volumina und Mengen herstellt. Hier die Darstellung der 3 Produkte, eines für eine jede Farbe. Stellen wir nun die durchschnittliche monatliche Bestellanzahlen für jede Produktlinie vor.

Die TPM-Methode ist auf null Fehler ausgerichtet. Dies ist der erste Schritt zur Einleitung kontinuierlicher Verbesserungsinitiativen oder Fortschrittsinitiativen für Industriekonzerne. Zumal die Total Productive Maintenance die Optimierung der Maschinenproduktivität ermöglicht. Diese vom Toyota Production System entwickelte Methode beseitigt Qualitätsmängel der Maschine. Dies ist nicht das einzige Tool, um die Probleme von Nichtqualitäten zu beseitigen.

Das Poka-Yoke bedeutet "unglückliche Fehler vermeiden" und ist ein Gerät, das auf die Verringerung von Fehlern und unbeabsichtigten Problemen abzielt. Von diesen Fehlern sind hauptsächlich die Montage- oder Verbindungsteile betroffen. Diese Unterstützung wird durch die 5S-Methode verstärkt, die darauf abzielt, in einem organisierten Arbeitsbereich zu arbeiten, um die Leistung der Arbeitsstation und die Produktionsqualität zu verbessern.

Je früher ein Problem erkannt wird, desto eher kann es gelöst werden und desto länger ist die Produktionslinie in Betrieb. Um Anomalien, Fehler und Qualitätsprobleme so schnell wie möglich zu erkennen und zu beseitigen, können Produktionslinien ein Andon-System installieren. Das Andon-System ist eine modulierbare Licht- oder Tonsäule, die den Status und Zustand der Maschine, der Anlage oder des Prozesses anzeigt. Um diese Anomalien schnell zu beheben, ist der QRQC-Ansatz interessant.

Die unentbehrlichen Werkzeuge, um die Jidoka-Methode einzusetzen

Entdecken Sie die Kreationen von SESA SYSTEMS zur Prozessüberwachung und zur Verlängerung der Effizienz der Produktion.

🍪 Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu garantieren.